Solange sich die Räder drehen...

RSV-Heilbronn e.V.

 

Der RSV-Heilbronn in der Presse

Klicke hier für weitere Berichte auf meine.stimme.de
 


Der RSV Heilbronn – behindert? Und wie! (von Laura Ott)
Laura Ott vom Mönchsee Gymnasium HN hat den RSV öfters besucht und einen schönen Bericht für ihre Schülerzeitung geschrieben.
derrsvheilbronn-berichtvonlauraott.pdf [643 Kb]
Download


Kulturgruppe „Hot Wheels“ (Rollstuhlprojekt)

Für mehr Achstamkeit, Empathiefähigkeit, Hilfsbereitschaft, Dankbarkeit und Dialog haben sich die Schüler/innen der Fritz-Ulrich-Gemeinschaftsschule im Rahmen der Kulturwoche im Schuljahr 18/19 für das Projekt „Hot Wheels“ (Rollstuhlprojekt) entschieden und das stufenübergreifende, fünf tägige Projekt gestaltet.

Mithilfe der Rollstühle, die sie vom Rolli-Sport-Verein Heilbronn zur Verfügung gestellt bekommen haben, haben sie das gesamte Schulgelände, den Weg zur Innenstadt, die Einkaufsmöglichkeiten in Supermärkten und Läden auf Barrierefreitheit getestet. Weiterhin haben sie Situationen auf dem Schulgelände sowie in der Innenstadt simuliert, in denen Rollstuhlfahrer auf Hilfe angewiesen sind. Dabei haben sie die Reaktionen der Mitmenschen getestet und sind mit ihnen in den Austausch gegangen. Des Weiteren haben sie einen MS-kranken Mann zu einer Gesprächrunde eingeladen, weil sie sich für sein Leben interessieren. Für diese sehr intensive und persönliche Gesprächsrunde haben sie vorab Fragen vorbereitet. Als Zeichen der Dankbarkeit haben sie mit dem Gast eine gemeinsame Ausfahrt auf Rollstühlen gemacht. An einem anderen Tag haben sie mit Mitgliedern des Rolli-Sportvereins verschiedene Sportarten auf dem Schulhof ausgeübt.

Jeden Tag haben sie sich auf Rollstühlen einer Herausforderung gestellt, um mehr Mitgefühl und Hilfsbereitschaft zu zeigen sowie sich selbst und ihr Verhalten zu reflektieren, um durch ein besseres Ich, das achtsamer und hilfsbereiter ist und mehr Dankbarkeit zeigt, die Welt zu verbessern.

Quelle: https://fus-hn.de/buergerstiftung-2019/

Vielen Dank an Leonie und Jenny für die Organisierung des Projektes!